Dachzelt für den Neunelfer: Porsche, euer Ernst?

Dachzelt für den Neunelfer: Porsche, euer Ernst?

Erst dachte ich, wir haben den ersten April. Aber nein, es ist Herbst. Was los ist? Porsche bringt ein Dachzelt für den Neunelfer auf den Markt. Mein erster Gedanke: Porsche, euer Ernst? Mein zweiter… Der war auch nicht besser.

Camping, speziell in der Natur (Wildcamping) ist eine geile Sache. Weg von der Stadt, rein in die „Wildnis“. Keine Autos, kein Lärm, keine Menschen, kein Stress. Das Dachzelt ist da durchaus eine Idee. Nur muss dann auch das Auto passen. Ein SUV sollte es schon sein. Oder noch besser: ein echter Kraxler wie Land Cruiser, G-Klasse und Co. Was aber macht Porsche? Pimpt seinen Neunelfer – einen Sportwagen – mit einem Dachzelt. Hochoffiziell direkt vom OEM kannst du dieses fortan kaufen. Zumindest, wenn du einen Porsche 911 besitzt. Ich gebe zu, ich hab’ keinen in der Garage stehen. Und ganz ehrlich: Will ich überhaupt mit einem Neunelfer campen? Nö. Aber geben wir Porsche erst mal eine Chance…

Fix montiert & praktisch: Porsche 911 Dachzelt

Das Dachzelt von Porsche Tequipment – das hauseigene Label für das Porsche „Technical Equipment“ – ist ganzjahrestauglich. Und den Neunelfer in ein (O-Ton Porsche) „Hotelzimmer für Naturliebhaber“ wandeln. Montiert ist das Porsche 911 Dachzelt auf dem Basisdachträger für 911, Macan, Cayenne, Panamera und Taycan. Egal ob mit oder ohne Dachreling. Die Montage dürfte tatsächlich kein Problem, denn verstaut ist das Zelt in einem Hardcase.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Front Runner Feather-Lite Dachzelt
Mit 216 mm, das flachste Dachzelt auf dem Markt (Angabe exkl. Leiter); Aufgeklappt ein 1,30 m breites und 2,40 m langes Dachzelt, bequem für zwei Personen.
1.386,35 EUR

Davon ab: Die Abmessungen sind großzügig. Ausgeklappt zeigt das Neunelfer Dachzelt eine Liegefläche von 210 x 130 cm. Platz bietet das 2-Personen-Zelt also reichlich. Eine Matratze aus Polyschaum ist ebenfalls integriert. Die Zeltwände sind zudem aus Baumwollmischgewebe, was ein gutes Raumklima verspricht. Ich gebe ja zu: Davon kannst du als Trekker mit einem Ultraleichtzelt aus Polyester nur träumen.

Zumal Porsche auch sonst der Devise „klotzen statt kleckern“ folgt. Die Reißverschlüsse sind wasserabweisend, der Einstieg erfolgt über ein separates Verdeck. Regen dürfte also ebenfalls kein Problem sein. Apropos Wasser: Zwei vollständig zu öffnende Seitenfenster sorgen für Belüftung. Mücken und Co. haben dennoch keine Chance. Die Fenster sind mit einem Insektenschutzgitter versehen. Dazu spendiert Porsche eine zusätzliche Verdunkelung.

Dachzelt für den Neunelfer ist schnell aufgebaut

Selbstredend ist das Dachzelt – wenn schon der Neunelfer darunter nicht auffällt – prompt als Porsche zu erkennen. Die Seiten ziert die Flyline des 911 und sind mit einem fetten PORSCHE Schriftzug bedruckt. Interessanter ist allerdings der Innenraum. So ist das Dachzelt für den Neunelfer zum Beispiel mit einem „gut isolierenden, gesteppten Futter in hellem Grau“ gepimpt. Das Steppmuster ziert übrigens auch die Matratze. Deren Kopfende ist zudem mit einer Bergsilhouette versehen.

Schnell aufgebaut ist das Porsche 911 Dachzelt ebenfalls. Nach dem Öffnen der (abschließbaren) Sicherheitslaschen klappt das Hardcase mittels zweier Gasdruckdämpfer auf. Nun kannst du dank der integrierten Teleskopleiter das Fußteil des Unterbodens ausklappen und stabilisieren. Damit ist das Dachzelt auseinandergefaltet. Du brauchst nur noch vier Federstäbe spannen, fertig.

Der Haken folgt zum Schluss. Dachzelte sind allgemein nicht gerade billig. Unter 1.000 Euro läuft da kaum was. Porsche schießt allerdings den berühmten Vogel ab. Das Porsche 911 Dachzelt kostet in Deutschland 4.980 Euro – samt Steuer. Lieferungen erfolgen laut Porsche „voraussichtlich ab November 2022“. Zur Wahl steht das 2-Personen-Zelt dann in Schwarz/Hellgrau und Schwarz/Dunkelgrau. Der PORSCHE Schriftzug ist jeweils mattschwarz. Gegen Aufpreis verspricht der Hersteller weiteres Zubehör. Zum Beispiel ein Innenzelt, eine Wärmedecke oder ein Schuh- und Taschen-Organizer.

Technische Daten Porsche 911 Dachzelt

Bei dem angepeilten (stolzen) Preis könnte man darüber streiten, ob diese nicht Standard sein sollten. Auf der anderen Seite: Porsche-Fahrer sind in der Regel nicht gerade arm. Egal, zuletzt noch die technischen Daten des Neunelfer Dachzelts…

  • L/B/H zusammengeklappt: 146 x 140 x 33 cm
  • L/B/H aufgebaut: 258 x 257 x 118 cm
  • Gewicht: ca. 56 kg
  • maximale Zuladung (im Stand, Personen und Gepäck): ca. 190 kg bei Fahrzeugen mit Dachreling) bzw. ca. 140 kg bei Fahrzeugen ohne Dachreling
  • Höchstgeschwindigkeit mit montiertem Dachzelt: 130 km/h

Ach, als kleine Randnotiz für alle Neunelfer-Halter: Auf die GT, Cabriolet- und Targa-Modelle ist das Dachzelt nicht montierbar.

Und? Was meinst du zum Super-Premium-Dachzelt für den Neunelfer? Poste (d)einen Kommentar!

Bild: Porsche

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn doch im Social Web. Tausend Dank!

Hinweis: Als Amazon-Partner verdient Wanderzelt.DE an qualifizierten Verkäufen. Letzte Preis-Aktualisierung am 9.02.2023. Achtung: Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein, es gilt der tatsächliche Preis auf der Webseite des Händlers zum Zeitpunkt des Kaufs. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bilder stammen von der Amazon Product Advertising (API).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert